Einmal um die Welt her-Rum: Kuba

Kuba gilt als Heimat des Rums, Jahrhunderte lang bot der Inselstaat einigen der bekanntesten und traditionsreichsten Rums der Welt Heimat. Das änderte sich mit der Revolution 1959, nach der viele bekannte Rum-Familien das Land verlassen mussten. Doch auch heute noch gibt es international renommierten Rum aus Kuba. Wir stellen vier der bekanntesten Marken vor.

Kuba bietet ideale Bedingungen für das Wachsen und Gedeihen des Zuckerrohrs. Hier wurde die asiatische Pflanze durch Christopher Kolumbus in die Neue Welt eingeführt. Im Klima der Karibik und auf fruchtbarem Boden wuchs und gedieh das Zuckerrohr. Aber nicht nur die Rohstoffe waren für den Rum hier ideal. Später zeichnete sich Kuba durch eine lange Tradition von „Maestro Roneros“, meisterhaften Rumbrennern, aus, die ihre Geheimnisse von Generation zu Generation weitergaben.

Aber nicht nur Tradition, sondern auch Innovation ist für den Ruf Kubas als Rumnation verantwortlich. Im 19. Jahrhundert verfeinerten neu denkende Brennmeister mit bahnbrechenden Konzepten den Rum. So kam Peter Diago auf die Idee, den Rum in Töpfe zu füllen, diese zu vergraben und so länger zu lagern. Später ist aus dieser Idee die heute übliche Lagerung in Whisky-, Wein- und Bourbonfässern über Jahre und sogar Jahrzehnte hinweg entstanden.

Über die Jahrhunderte gingen Innovation und Tradition in Kuba Hand in Hand. So trägt Kuba bis heute den Namen „Insel des Rums“ mit Stolz, wenn auch nach der Machtübernahme durch Fidel Castro im Jahr 1959 viele Brennerei-Familien die Insel verlassen mussten und so den Samen ihres Wissens mit in die Welt nahmen.

Havana Club: Rum aus dem Staatsbetrieb

havana-club-logo
Die Marke Havana Club ist die zweitbekannteste Marke weltweit, nach Bacardi. In der Unternehmensgeschichte finden sich viele Parallelen zum Konkurrenten.
1878 wurde Havana Club von einem Basken gegründet; es folgte ein steiler Aufstieg bis hin zu einem weltweit bekannten Markennamen. Dann kam die Revolution. Die Gründerfamilie musste das Land verlassen und Havana Club wurde zur Staatsmarke.

Heute hat die kubanische Regierung ein Fifty-Fifty-Geschäft mit Pernot Ricard laufen. Aber egal, unter welchen Umständen Havana Club hergestellt wird: Dem Geschmack und dem Ruf der Marke hat das keinen Abbruch getan. Allein 2010 wurden über 45 Millionen Flaschen von Havana Club weltweit verkauft.

Auf der ganzen Welt? Nein, nicht in den USA, denn dort herrscht nach wie vor ein Embargo gegen kubanische Produkte. Doch gibt es in den USA auch einen Havana Club zu erwerben. Hersteller: Bacardi. Die vertreiben ihren in Puerto Rico hergestellten Rum unter dem Traditionsnamen des ehemaligen Konkurrenten. Vielleicht eine kleine Rache der Kuba-Exilanten. In der Welt des Rums ist eben doch vieles politisch und vor allem persönlich.

Bei uns im Online-Shop finden Sie natürlich den originalen Havana Club aus Kuba. Wir empfehlen für ein besonderes Trinkerlebnis den Havana Club Seleccion de Maestros, unter dieser Marke werden von Meisterhand ausgewählte Rums zu einem besonderen Tropfen veredelt.

Legendario: Erfolgsgeschichte dank Liköreinschlag

Legendario-Elixir-de-Cuba
Die Geschichte des kleinen Unternehmens Legendario beginnt 1947. Damals beschlossen einige Unternehmer den Ruf ihrer Insel für hervorragendes Zuckerrohr und köstlichen Rum zu nutzen, um in das Rum-Geschäft einzusteigen. Legendario gelang es, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Denn ein findiger Brenner erkannte die Möglichkeit, dem Rum eine neue Geschmacksfarbe abzugewinnen.

So ist das bekannteste Produkte aus dem Hause Legendario ein Rumlikör, der Legendario Elixir de Cuba. Die Idee eines Rumlikörs wurde von Barkeepern auf der ganzen Welt begeistert aufgenommen und so wird der Legendario Elixir de Cuba heute vor allem in Drinks und Cocktails verwendet.

Ron Varadero: Tradition seit 150 Jahren

ron-varadero-15-jahre
Eine weitere Premiummarke aus Kuba ist der Ron Varadero. Er wird aus kubanischem Zuckerrohr hergestellt, das als bestes der Welt gilt, und ruht dann lange Jahre im feuchtwarmen Klima der Karibikinsel. Der Ron Varadero wird von Cuba Ron hergestellt, die mit Havana Club und Pernot Ricard in einem komplizierten Verhältnis verbunden sind. Die Beziehungen zwischen Staat, Betrieben und ausländischen Investoren sind auf Kuba nun mal … heikel. Dem Rum tut das keinen Abbruch.

Wir empfehlen besonders den Ron Varadero 15 Jahre Gran Reserva, dem die Brennerei ganze 15 Jahre Ruhezeit gönnt. Für seine Herstellung werden nur Meistertropfen miteinander vermählt.

Der Ron Cubaney: Der Dominikaner unter den Kubaner

Trotz seines Namens, der nach Kuba schreit, wird der Ron Cubaney von Oliver&Oliver auf der Dominikanischen Republik vermählt, selbstverständlich nach kubanischer Tradition.

Vom Ron Cubaney gibt es mit dem Ron Cubaney Tesoro 25 Jahre Solera einen absoluten Geheimtipp in unserem Online-Shop. Außerhalb der Karibik ist die Marke nur wahren Kennern ein Begriff.

 

Quellenangabe:
Beitragsbild: http://www.havana-club.com/de/de/extras/ein-tag-in-havanna-kuba

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*